The Satellite

SOMP ist ein sogenannte „1U Cubesat“ mit den Außenabmaßen 10cm x 10cm x 10cm. Die Masse beträgt 1 kg. Trotz seiner geringen Größe handelt es sich bei SOMP um einen vollständigen Satelliten.

Bilder der Technik

Bilder von SOMP während der Entwicklung (oben: Test auf einem Shaker, unten: erstes Ingenieurmodell von 2009)

Die Missionsziele sind:

  • Erfolgreiche Auslegung und Entwicklung des Satelliten. Dies umfasst insbesondere
    Prototypen aller Komponenten
  • Integration und Verifikation des Satelliten und seiner Funktionen
  • Aufbau einer Bodenstation
  • Start des Satelliten
  • Erster Funkkontakt
  • Betriebsphase mit Experimentdurchführung und Erfüllung der definierten Missionsziele

Die Struktur von SOMP besteht aus den vier für Cubesats typischen Seitenstreben, vier nahezu baugleichen Seitenflächen, einer den Seitenflächen ähnlichen Deckseite und einer Nutzlastseite. Im Inneren des Satelliten befinden sich vier Platinen und ein in der Mitte befindliches Akkupaket. Besonderheit der Struktur sind die vier ausklappbaren Antennen, welchen während der Startphase um den Satelliten gelegt und mittels Nylonfaden fixiert werden.

Alle Außenflächen, sofern nicht von der Nutzlast belegt, werden mit Solarzellen versehen. Damit wird eine verfügbare Solarzellenfläche von 0,03m² erreicht. Die Solarzellen bilden die einzige Energiequelle. Zum Zwischenspeichern von elektrischer Energie werden Li-Ionen Akkumulatoren eingesetzt. Für den Betrieb des Satelliten und der Nutzlast stehen weniger als 2W zur Verfügung. Im Inneren des Satelliten befinden sich auf vier Platinen verteilt die Elektronik der Nutzlast, des Kommunikationssystems, der Hauptcontroller, der Energieversorgung und der Lageregelung. Zwischen den symmetrisch angeordneten Leiterplatten werden die Akkumulatoren platziert. Eine permanente und auf bestimmte Ausrichtungen des Satelliten abzielende Lageregelung ist nicht vorgesehen. Stattdessen beschränkt sich das Konzept auf die Bestimmung der Lage und Position des Satelliten und auf die Bereitstellung eines adäquaten „Taumelns“ des Satelliten.

SOMP verfügt über ein eigenes Betriebssystem, welches die Abarbeitung einer Befehlsliste sowie eine grundlegende Autonomie, z.B. beim Aufbau einer Funkverbindung oder bei der Feststellung von Fehlern ermöglicht. Unter „Software“ befindet sich eine ausführliche Beschreibung der Software.

Technische Details verrät die Seite „Technische Details“. Einige Bilder der Entwicklung zeigt die Bildergalerie.SOMP is a so called „1U Cubesat“ with the main dimensions of 10cm x 10cm x 10cm and a total mass of 1 kg. Apart from the small size, SOMP is a fully featured satellite.

The mission goals are:

  • Successful design and development of the satellite including prototypes of all components
  • Integration and verification of the satellite and all its functions
  • Construction of a ground station
  • Successful launch of the satellite
  • First radio contact
  • Operational phase with experiment operation and fulfilling the satellite goals
The structure of SOMP ( which is typical for CubeSats) consists of 4 struts as corners of a cube, 4 identical side panels, one payload panel and one access panel. On the inside of the Satellite, 4 printed circuit boards (PCB) are placed and in the middle, the battery panel. Four foldout antennas are attached to the structure, tucked in during testing and launch with nylon fibers.
All the side panels will contain solar panels, resulting in a solar panel area of 0.03m². This will serve as the only source of energy for the satellite. For storing energy from the solar cells, 2 Li-Ion batteries will be present. Therefore, for the operation of the satellite and the payload, less than 3W of power is made available. The 4 PCBs contain a board each for the payload, communication system + main computer, power system and the attitude determination and control system. A permanent control of attitude to point at a particular direction is not planned. The ADCS is restricted to finding out the attitude and providing detumbling capability to the satellite.
SOMP has its own operating system which performs the execution of various commands as well as basic autonomy for decisions such as establishing a communication link or error handling etc. A more detailed description can be found under  „Software“.

Technical details can be found under „Technische Details“. A few pictures can be found in the Bildergalerie.

Pictures of SOMP

Pictures of SOMP during the Development (above: Test of SOMP on a Shaker, below: first Engineering Model of 2009)